German Gothic Tribal Style - GGTS

Wesentliche Merkmale

Deva Matisa - GGTS

Deutschland nimmt einen besonderen Status im Gothic Tribal Style ein. Die Gothic-Kultur ist eine vielseitige Subkultur, die ab Anfang der 1980er Jahre stufenweise aus dem englischen Punk- und New-Wave-Umfeld hervor ging und sich aus mehreren Splitterkulturen zusammensetzt. Die Gothic Kultur oder Szene existierte in den 1980er und 1990er Jahren im Rahmen der Dark-Wave-Bewegung und bildet gegenwärtig den Hauptbestandteil der so genannten "Schwarzen Szene".
Während damals die Gothic-Szene in England nach ca. drei Jahren schon wieder abebbte, wurde sie in Deutschland von ihren Protagonisten zur Blüte und Vervollkommnung vorangetrieben. Derzeit erlebt die Gothic-Szene in aller Welt wieder eine Renaissance.

Ich selbst, bin seit 1984 (seit über 23 Jahren) in der Gothic-Szene und habe aus meinen Erfahrungen und tänzerischen Kenntnissen den „German Gothic Tribal Style“(GGTS) entworfen. Dabei war es mir wichtig, die Tribal Basis nicht zu vernachlässigen und trotzdem der deutschen Tanzszene eine eigene Kreation zu übermitteln.

In den ursprünglichen Tribal Style gehören viele Ansätze zu indischem (Katak) oder spanischen Tanz. Wer diese Ansätze bisher verpasst hat zu erlernen, sollte dies schnellst- und natürlich bestmöglich nachholen. Meine Idee war es, zusätzlich den GGTS mit einer weiteren indischen Tanzformvariante zu verbinden. Dem Odissi. Dadurch erhält der GGTS einen enorm weiblich, sinnlich erotischen Ausdruck. Außerdem die weiteren Indikatoren Modern, Streetdance, Jazzdance etc. (Siehe unten: „Unbedingt erforderlich sind grundlegende tänzerische Kenntnisse in:) Weiter den Gothic Stil mit ein zubringen, erfordert wieder eine neue zusätzliche Disziplin zu beherrschen. Den GGTS zu tanzen und zu kreieren, ist natürlich eine sehr spezielle und sensible Arbeit.

Das „Verformen“ der unterschiedlichsten Tanzstile zu etwas Neuem, ohne den ursprünglichen Tribal Style zu vernachlässigen, verlangt größtmögliche Sorgfalt und Fingerspitzengefühl der Künstlerin. Zu dem Thema Gothic zählen viele unterschiedliche Punkte was das Gothsein ausmacht. Dazu gehören z. B. die Themen über Tod, Poesie, innerliche und äußerliche Verwandlung und natürlich der Vampir. Und noch Vieles, Vieles mehr. Der Vampir ist untrennbar mit dem Gothicsein verbunden. Dazu gehören eben bestimmte Accessoires und Bewegungen/Stimmungen und die entsprechende Musik. Ein Abstecher in diese Richtung lohnt sich zu investieren, um den Begriff Gothic generell besser verstehen zu können. Ohne dies, ist alles andere eher nicht ernst zu nehmen. Es gilt so nah am Original des Gothic zu sein um damit so effizient wie möglich arbeiten zu können.

Grundlegende tänzerische Kenntnisse in:

Moderne Stile wie: